If you worked in any of these countries, you could be due a Tax Refund

Wichtig: Änderungen der Anforderungen für das 2. Working Holiday Visum (417)

Am 1. Mai 2015 hat die stellvertretende Ministerin für Einwanderung und Grenzschutz, Senator die Hon Michaelia Cash bekannt gegeben, dass das Department für Immigration in den kommenden Monaten neue Regeln umsetzen wird. Durch diesen wird die Freiwilligenarbeit von den Artbeitsarten entfernt, die sich für die Beantragung einem 2. Working Holiday Visum qualifizieren.(2te 417).

Tausende von jungen Reisenden kommen jährlich nach Australien mit einem Working Holiday Visum und die große Mehrheit von ihnen, entscheiden sich in der Grundstoffindustrie (Landwirtschaft, Bergbau, Perlenfischerei und Bauarbeit etc.), in einem regionalen Gebiet Australiens, für 88 Tage zu arbeiten, damit sie sich für einem 2. Working Holiday Visum qualifizieren.

Seit vielen Jahren schon, haben sich viele Working Holidaymaker sich für Freiwilligenarbeit entschieden damit sie die Bedingung  für ein zweites Visum zu erfüllen. Gemäss der Begingung müssen sie in einer Qualifikationsregion Australiens reisen und im Austausch für ihre Pension (Übernachtung und generell auch Mahlzeiten) auf Farmen, ohne Bezahlung arbeiten. Viele haben sich gefreut, dies zu tun, da sie wenig bis gar keine Lebensunterhaltskosten haben während den 88 Tage und sind danach in der Lage ein 2-tes Visum zu beantragen.

Gemäss der Ankündigung von Ministerin Cash, die aktuellen Regelungen bieten ein Umfeld, wo junge Reisende übereinstimmen in weniger als akzeptablen Arbeitsbedingungen zu arbeiten, um sich ein anderes Visum zu sichern.

Die durchschnittliche australische Steuerrückerstattung liegt bei 2.600 australischen Dollar

ANFANGEN

Ministerin Cash fuhr fort und sagte dass "die Regierung fest entschlossen ist die Aufrechtserhaltung der Visumsintegrität zu bewahren aber die Ausbeutung zu verhindern. Die Änderungen werden den Anreiz der Visa-Inhabern, unter schlechten Bedinungen zu arbeiten, entfernen.

In Australien gibt es zwei Hauptorganisationen, die Backpackers mit  Farmern usw, für solche Freiwilligenstellen, in Verbindung setzten. Diese sind WWOOF und HELPx.

Momentan, gemäss der gemachten Ankündigung, alles was wir wissen ist dass von nun an, bei der Beantragung eines 2-ten Working Holiday Visums, die Bewerber eine offizielle Gehaltsabrechnung von dem Arbeitgeber einreichen müssen. Diese muss zeigen dass die Bewerber ihr regionales Arbeitsbestandteil abgeschlossen haben.

Die Veränderung in sich, ist gross. Arbeitend bei Taxback.com, sehen wir verschiedene Bezahlungsunterlagen, die unsere Kunden bei dem Abschluss ihrer regionalen Arbeit bekommen. In vielen Fällen können wir diese nicht akzeptieren, weil diese nicht ofizielle Unterlagen sind. Daher, durch die neuen Regelungen müssen sich die Working Holidaymaker versichern dass sie offizielle Gehaltsabrechnungen oder Zahlungsdokumente bekommen.  Ich vermute dass das Department für Immigration, die Angaben des Arbeitsgebers sehr klar sehen möchte, einschliesslich den Namen des Arbeitsgebers und ABN ( Australische Business Nummer), so dass alles bestätigt werden kann.

Wie vorher erwähnt, werden Veränderungen in den kommenden Monaten schrittlich eingeführt werden aber wir werden Sie über alle Neuigkeiten auf dem Laufendem halten.

Wenn Sie im Moment auf der Suche nach bezahlter Arbeit sind, um ein zweites Visum sich zu sichern, besuchen Sie den folgenden Artikel "Einen Job in Australien finden" 

About The Author

Oana Fizesanu - Business Development Manager @ Taxback.com

I like to do all things by the book and treat all people just as I would like to be treated. I believe in fairness and in the fact that you can make all your dreams come true, if you work really hard!

Live Chat Help
Oana Fizesanu - Business Development Manager @ Taxback.com in
×